Stadtbibliothek Stuttgart > Veranstaltungen > Programm Erwachsene Stadtbibliothek am Mailänder Platz

          Programm Erwachsene Stadtbibliothek am Mailänder Platz

Programm Erwachsene Stadtbibliothek am Mailänder Platz

 

Kartenreservierung:                                                                                       Foto: Peter Palec, Discodoener                                                                                                        

Telefon: 0711 216-91100/216-96527
E-Mail: karten.stadtbibliothek@stuttgart.de

 


>> Februar

>> März

>> April

>> Regelmäßige Termine und Veranstaltungen

>> Galerie b - Graphothek

>> Führungen

 

 

 

Februar

Februar

Di, 06.02. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Liv
Kevin Kuhn

Foto: Conor Clarke

 

 
 

 

Sa, 03.02. | 14 –18 Uhr | Max-Bense-Forum
Cryptoparty

Offenes Treffen | Bei Cryptoparties besteht die Möglichkeit, sich gegenseitig grundlegende Verschlüsselungs- und Verschleierungstechniken beizubringen und sich über Kryptografie im Alltag auszutauschen
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich | Das Mitbringen eines eigenen Laptops, Smartphones oder Tablets ist erwünscht | In Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Stuttgart e. V. | Im Rahmen der Aktionswochen zum Safer Internet Day 2018



Di, 06.02. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Liv
Kevin Kuhn

In der Reihe: Secondo | Lesung und Gespräch | Moderation: Björn Springorum | Zwischen Liv und Franz liegen beinahe 100 Jahre, aber sie gehen wie Geschwister durch dieselbe Welt. Beide suchen nach einer Perspektive abseits der Euphorie ihrer Epochen, nach Autarkie in der Masse. Kevin Kuhn stellt sich den drängenden Fragen unserer Zeit und zeigt uns überraschende Wege durch die Fremde, die längst zu unserer Wirklichkeit geworden ist.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3



Di, 06.02. | 19.30 Uhr | Showroom
Bitcoin
Stefan Leibfarth

Die Veranstaltung ist ausgebucht!

 

 





Mi, 07.02. | 19.30 Uhr | Café LesBar
WortBegegnungen
Sergio Morabito

Gespräch
| Moderation: Joachim Kalka | Sergio Morabito hat seit 1993 als Regisseur und Dramaturg in enger Zusammenarbeit mit dem Intendanten Jossi Wieler die Stuttgarter Oper in einer Weise geprägt, wie sich das in derartiger Kontinuität und Intensität selten an einer Bühne ereignet. Diese glanzvolle Zusammenarbeit endet nun. Bei dem Abendgespräch wird Joachim Kalka mit Sergio Morabito im Rückblick auf eine Epoche des Stuttgarter Opernhauses über die Faszination des Musiktheaters, die Rolle der Regie und die Erziehung des Publikums sprechen.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit der Akademie für gesprochenes Wort



Mi, 07.02. | 14.02. | 19 Uhr | Max-Bense-Forum
Väter und Söhne von Iwan Turgenjew (zum 200. Geburtstag)
Gelesen von Rudolf Guckelsberger

In der Reihe: Jahreszeitenlesung – Winter | Lesung | Der Generationenkonflikt ist so alt wie die Menschheit. Vielleicht begründet auch das den bis heute anhaltenden Erfolg dieses Romans: Der junge Medizinstudent Jewgenij Basarow lehnt sich gegen die Herrschaft der Väter auf und predigt den Nihilismus. Doch am Ende erliegt er: der Liebe… und dem Typhus! Ja, auch der stärkste Held ist nie vollständig Herr seines Lebens!



Do, 08.02. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Von der Korruptionswahrnehmung zur Korruptions-bekämpfung
Berta van Schoor

Vortrag
| Dr. Berta van Schoor referiert über die Entstehung und Bedeutung des Korruptionswahrnehmungsindexes CPI, welcher 1996 durch Transparency International entwickelt wurde und seitdem jährlich von der Organisation herausgegeben wird. Der Index liefert Erkenntnisse über die wahrgenommene, öffentliche Korruption in über 150 Ländern weltweit.
In Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Stuttgart e. V.



Do, 08.02. | 19.30 Uhr | Café LesBar
T4. Ophelias Garten
Pietro Floridia, Kirsten Maria Düsberg, Thomas Müller

Buchvorstellung
| Vorstellung der Übersetzung des Theaterstücks Un giardino per Ofelia durch den Autor Pietro Floridia, die Übersetzerin Kirsten Maria Düsberg und den Herausgeber Dr. Thomas Müller | Das Theaterstück entstand aus der Auseinandersetzung italienischer Künstlerinnen und Künstler mit der deutschen Geschichte, dem Nationalsozialismus und der Psychiatriegeschichte. Das Buch wurde in Deutschland vom Verlag Psychiatrie und Geschichte mit der Unterstützung des italienischen Außenministeriums veröffentlicht. In deutscher und italienischer Sprache.
In Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart



Do, 15.02. | 19 Uhr | Showroom (Wiederholungstermin)
Bitcoin
Stefan Leibfarth

In der Reihe: Meine Daten | Impulsvortrag | Die digitale Währung Bitcoin ist in den letzten Jahren immer öfter in den Medien präsent. Doch was sind Bitcoins überhaupt und wie funktionieren sie in der Praxis? Was sind die Vor- und Nachteile der Kryptowährung im Vergleich zum klassischen Geld?
Eintritt: EUR 4 | Ermäßigt EUR 2,50 | Eine Anmeldung ist erforderlich. | In Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Stuttgart e.V.



Sa, 17.02. | 19 Uhr | Max-Bense-Forum
Mozarts Messe c-Moll – Fragment und Ergänzung
Frieder Bernius, Uwe Wolf

Workshop
| Von Mozarts großer c-Moll Messe KV 427 liegt nicht mehr vor als ein musikalischer Torso voller Rätsel. Der Stuttgarter Dirigent Frieder Bernius hat in enger Kooperation mit Uwe Wolf für den Carus-Verlag eine kritische Neuedition erarbeitet, die mit behutsamen Ergänzungen und größtem Respekt vor dem vorhandenen Material so nah wie möglich an den überlieferten Quellen bleibt.
Eintritt: EUR 10 | Ermäßigt EUR 5 | Um Anmeldung wird gebeten. | In Zusammenarbeit mit der Mozart-Gesellschaft Stuttgart



Mo. 19.02. | 18 Uhr | Max-Bense-Forum
Kleines 1x1 der Stadtplanung
Kriterien für eine geeignete Topografie und den Umgang mit den Bestandsgebäuden der Bahn

Vortrag | Die wesentlichen Kriterien für eine geeignete Topografie im gesamten Entwicklungsgebiet sollen erörtert und der Umgang mit den Bestandsgebäuden der Bahn am digitalen Modell diskutiert werden. Außerdem werden aktuelle Entwürfe von verschiedenen Akteuren aus der Gesellschaft gezeigt, die sich mit dem Thema der Umnutzung der Bestandsgebäude beschäftigt haben.



Di, 20.02. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Wir werden erwartet
Ulla Hahn

In der Reihe: Autorin im Gespräch | Lesung und Gespräch | Moderation: Wolfgang Niess | Ulla Hahns Romanzyklus, der 2001 mit dem Band Das verborgene Wort begann, ist ein Mammutprojekt. Mehr als 20 Jahre hat sie daran gearbeitet. Die Schriftstellerin stellt nun den vierten – und letzten – Band Wir werden erwartet in der Stadtbibliothek vor. Der Roman erzählt die Geschichte einer suchenden jungen Frau in den turbulenten Jahren zwischen 1968 und dem Deutschen Herbst. Ein Buch über den Mut, die Gesellschaft und sein Leben zu verändern – ein Buch über die Kraft der Versöhnung.
Eintritt: EUR 7 | Ermäßigt EUR 5 | In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Stuttgart und der vhs Stuttgart



Mi, 21.02. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Nestor Burma
Emmanuel Moynot

In der Reihe: Graphic Novels! | Präsentation und Gespräch | Moderation: Stefan Dinter | Nestor Burma ist ein Privatdetektiv, der vom Schriftsteller Léo Malet erfunden wurde. Der Künstler Jacques Tardi begann in den 1980er-Jahren mit einer Adaption der Romane als Graphic Novel, bis er 2010 Emmanuel Moynot als seinen Nachfolger aussuchte. Moynot adaptierte nicht nur die Romane, sondern auch, leicht variiert, den Zeichenstil Tardis.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit dem Institut français Stuttgart



Do, 22.02. | 20 Uhr | Café LesBar
[Digitale Albträume]: Der Report der Magd
No-Spy e. V.

In der Reihe: Literarischer Realitätsabgleich | Lesung und Workshop | Im Literarischen Realitätsabgleich nehmen sich die Bürgerrechtler vom No-Spy e. V. jeweils ein literarisches Schlüsselwerk vor: Wie viel 1984 steckt in 2018? Ist die Krise des Printjournalismus ein Vorzeichen von Fahrenheit 451? Gemeinsam mit dem Publikum werden dieses Mal zentrale Textstellen in Margaret Atwoods Roman Der Report der Magd durchleuchtet und in Zusammenhang zu Realität und Zukunft gestellt.
Eintritt: EUR 4 | Ermäßigt EUR 2,50 | In Zusammenarbeit mit No-Spy e. V. | Margaret Atwood: Der Report der Magd. Aus dem kanadischen Englisch von Helga Pfetsch © 2017 Piper Verlag GmbH, München



Mo, 26.02. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Die Angstmacher
Thomas Wagner

Vortrag | Mit dem Aufkommen der AfD droht die Neue Rechte breite bürgerliche Schichten zu erfassen. Wer sind ihre Ideengeber, und worin haben sie ihre Wurzeln? Thomas Wagner stellt erstmalig heraus, wie wichtig »1968« für das rechte Lager war, weil es einen Bruch in der Geschichte des radikalrechten politischen Spektrums markiert, der bis heute nachwirkt.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3



Di, 27.02. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Vom Anfang und Ende des Kapitalismus
Ulrike Herrmann

In der Reihe: Geld Macht Wirtschaft | Vortrag und Gespräch | Moderation: Wilfried Münch | Drei schwere Finanzkrisen in nur zehn Jahren zeigen: Der Kapitalismus tritt in eine neue Phase ein. Ulrike Herrmann erklärt, wie der Kapitalismus entstanden ist, warum Geld und Kapital nicht das Gleiche sind, warum Geld nicht reich macht, warum Großkonzerne herrschen, warum die Globalisierung kein Problem darstellt – und warum der Kapitalismus untergehen wird.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit der GLS Bank Stuttgart



Mi, 28.02. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Phänomen Mafia – Geschichte der Mafia und Antimafia
Umberto Santino

Gespräch
| Moderation: Winfried Küper | Das Buch Phänomen Mafia, Ergebnis einer langjährigen Forschungstätigkeit, möchte einen sachlichen und weitgefassten Überblick über die verschiedenen Facetten jenseits aller gängigen Klischees und Mythen liefern. Umberto Santino ist Gründer und Leiter des Centro Impastato in Palermo, des ersten Studienzentrums über die Mafia und andere Formen der organisierten Kriminalität in Italien (1977). Zur Mafia und Antimafia hat er zahlreiche Publikationen verfasst.
In Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart




März

März

 

Di, 06.03. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Endland
Martin Schäuble

Foto: Jerry Azadeh

 

 

 

 
PERFORMANCE: FOREVER APOCALYPTIC
Konzept und Ausführung: Mona Louisa-Melinka Hempel &
Jasmin Schädler & Calendal
Komposition: Sara Glojnaric
Produktion: schaefer&soehne
Produktionsassistenz: Laura Vanessa Galeano Ochoa
 
Do, 01.03. | 18.30 Uhr | Showroom
Apokalypse-Überlebensrecherche
apokalyptische tänzer*innen
Üben für die Apokalypse | Anhand eines apokalyptischen Szenarios werden gemeinsam mit Mischa Luy, der sich wissenschaftlich mit der Prepper-Bewegung beschäftigt, kreative Überlebensstrategien mit Hilfe des Bibliotheks­bestandes erarbeitet.
 
09.03. | 04.–05.04. | 09.–11.04. | jeweils 10–11 Uhr | HERZ | EG
Apokalyptisches Körpertraining
Üben für die Apokalypse | Ausgehend von apokalyptischen Empfehlungen soll der Körper gestärkt
und auf verschiedene Situationen vorbereitet werden, beispielsweise
für Aufenthalte in unerschlossenen Gebieten (Balance- und Sprungübungen). Die Übungen werden aus einer tänzerischen Perspektive betrachtet, Vorkenntnisse sind nicht notwendig.
 
Mi, 14.03. | 19.30 Uhr | Showroom
Mikro-Lesung mit den apokalyptischen tänzer*innen
Üben für die Apokalypse | Lesung mit Videoaufzeichnung | Die Lesung ist vom 19.03. bis 14.04. in der Galerie b als Videoinstallation zu sehen.
 
Di, 27.03. | 19.30 Uhr | Café LesBar
»Nichts ist, wie es scheint« Über Verschwörungstheorien
Michael Butter
Üben für die Apokalypse | Lesung und Gespräch | Moderation: die apokalyptischen tänzer*innen | Neben mangelndem Vertrauen in die Politik ist der Glaube an Verschwörungstheorien ein Merkmal des populistischen Brodelns. Doch was macht eine Erklärung zu einer Verschwörungstheorie? Michael Butter erläutert, wie solche Erzählungen funktionieren, wo sie herkommen und welche Auswirkungen sie haben können.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3
 
Fr, 06.04. | 09.–11.04. | jeweils 20 Uhr | HERZ | EG
forever apocalyptic
die apokalyptischen tänzer*innen
Tanz & Performance Projekt | forever apocalyptic geht der Lust an Weltverschwörungen nach. Die apokalyptischen tänzer*innen haben sich der Aufgabe verschrieben Endzeitszenarien und Apokalypsefantasien mit den Mitteln der darstellenden Kunst zu erforschen. Sie begeben sich mit ihren Körpern auf eine ästhetische Reise ans Ende der Welt und stellen ihre Gliedmaßen den verschwörerischen Zuckungen zur Verfügung.

In Zusammenarbeit mit den apokalyptischen tänzer*innen und dem Theater Rampe | Gefördert durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart, dem Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e. V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg

 

 

 

Do, 01.03. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Das Dekameron von Giovanni Boccaccio
Gelesen von Rudolf Guckelsberger

Lesung
| Boccaccios Novellensammlung, aus der am 1. März deutschlandweit an 25 Orten gelesen wird, ist zum Vorbild fast aller späteren, abendländischen Sammlungen geworden. Er porträtiert mit einem bis dahin unbekannten Realismus und Witz die Gesellschaft des 14. Jahrhunderts.
In Zusammenarbeit mit der Dante-Gesellschaft Stuttgart e. V.



Sa, 03.03. | 11 Uhr | Max-Bense-Forum
Open Data Day in Stuttgart
OK Lab Stuttgart

Ziel des internationalen Open Data Day ist es, die Bekanntheit von Open Data zu steigern. Neben Vorträgen besteht die Möglichkeit, in einem Workshop selbst einen Feinstaubsensor zu basteln.
Zum Basteln des eigenen Sensors ist eine Anmeldung unter https://dudle.inf.tu-dresden.de/odd18stuttgart/ erforderlich | Weitere Informationen unter http://de.opendataday.org/stuttgart/ | In Zusammenarbeit mit dem OK Lab Stuttgart



Di, 06.03. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Endland
Martin Schäuble

In der Reihe: Secondo | Lesung und Gespräch | Moderation: Constantin Schnell | Im Zentrum des Thrillers steht die Frage: Wie verändert sich Deutschland, wenn eine rechtsnationale Partei die Bundestagswahlen gewinnt? Der zweite Roman des Politikwissenschaftlers und Sachbuchautors Martin Schäuble basiert auf seinen langjährigen Recherchen.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3



Mi, 07.03. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Albgeschichten
Hermann Bausinger, Brigitte Bausinger, Wolfgang Alber

Lesung und Gespräch
| Albgeschichten versammelt Erzählungen, Essays und Gedichte aus zwei Jahrhunderten. Eine Sammlung, die jeder Liebhaber der Schwäbischen Alb unbedingt gelesen haben sollte.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3



Do, 08.03. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
(Un-)Sicherheit im Internet
Ralf Küsters

Vortrag
| Warum ist es so schwer, das Internet sicher zu machen? Welche Angriffe und Angriffsarten gibt es und wie funktionieren diese? Wer steckt hinter den Angriffen und welche Ziele verfolgen die Angreifer? Diese und weitere Fragen diskutiert Prof. Dr. Küsters vom Institute of Information Security - SEC, Universität Stuttgart, in seinem Vortrag. Zudem gibt er Einblicke in die Forschung des Instituts für Informationssicherheit zur Verbesserung der Sicherheit im Internet und darüber hinaus.
In Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Stuttgart e. V.



Mo, 12.03. | 18 Uhr | Max-Bense-Forum
Kleines 1x1 der Stadtplanung

Vortrag
| Am digitalen Modell sollen wesentliche Kriterien für ein geeignetes Umfeld am neuen Hauptbahnhof in Stuttgart erarbeitet werden.



Di, 20.03. | 19 Uhr | Max-Bense-Forum
Deutschlands koloniale Vergangenheit
Serge Palasie

In der Reihe: Einwanderungsland Deutschland | Vortrag | Die Folgen der deutschen Kolonialgeschichte in Afrika sind bis heute in ökonomischer, gesellschaftlicher und politischer Hinsicht spürbar. Eine Aufarbeitung der kolonialen Vergangenheit hat in Deutschland bisher nur marginal stattgefunden. Welche Gründe stecken dahinter und was bedeutet dieser Umgang mit der eigenen Geschichte für die deutsche Gegenwartsgesellschaft?
In Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und dem Forum der Kulturen Stuttgart e. V. | Medienpartner: Stuttgarter Nachrichten



Di, 20.03. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Best of Animation Baden-Württemberg

Gezeigt werden die besten Filme des Trickfilm-Festivals aus dem Ländle – ein unterhaltsamer Parcours durch die vielfältige Animationslandschaft in Baden-Württemberg.
Eintritt: EUR 4 | Ermäßigt EUR 2,50 | In Zusammenarbeit mit der Film- und Medien­festival gGmbH




April

April

 

Premiere: Fr, 06.04. | 20 Uhr | HERZ | EG
forever apocalyptic
die apokalyptischen tänzer*innen

Foto: die apokalyptischen tänzer*innnen

 
 
 
 
 
 
 
PERFORMANCE: FOREVER APOCALYPTIC
Konzept und Ausführung: Mona Louisa-Melinka Hempel &
Jasmin Schädler & Calendal
Komposition: Sara Glojnaric
Produktion: schaefer&soehne
Produktionsassistenz: Laura Vanessa Galeano Ochoa
 
Do, 01.03. | 18.30 Uhr | Showroom
Apokalypse-Überlebensrecherche
apokalyptische tänzer*innen
Üben für die Apokalypse | Anhand eines apokalyptischen Szenarios werden gemeinsam mit Mischa Luy, der sich wissenschaftlich mit der Prepper-Bewegung beschäftigt, kreative Überlebensstrategien mit Hilfe des Bibliotheks­bestandes erarbeitet.
 
09.03. | 04.–05.04. | 09.–11.04. | jeweils 10–11 Uhr | HERZ | EG
Apokalyptisches Körpertraining
Üben für die Apokalypse | Ausgehend von apokalyptischen Empfehlungen soll der Körper gestärkt
und auf verschiedene Situationen vorbereitet werden, beispielsweise
für Aufenthalte in unerschlossenen Gebieten (Balance- und Sprungübungen). Die Übungen werden aus einer tänzerischen Perspektive betrachtet, Vorkenntnisse sind nicht notwendig.
 
Mi, 14.03. | 19.30 Uhr | Showroom
Mikro-Lesung mit den apokalyptischen tänzer*innen
Üben für die Apokalypse | Lesung mit Videoaufzeichnung | Die Lesung ist vom 19.03. bis 14.04. in der Galerie b als Videoinstallation zu sehen.
 
Di, 27.03. | 19.30 Uhr | Café LesBar
»Nichts ist, wie es scheint« Über Verschwörungstheorien
Michael Butter
Üben für die Apokalypse | Lesung und Gespräch | Moderation: die apokalyptischen tänzer*innen | Neben mangelndem Vertrauen in die Politik ist der Glaube an Verschwörungstheorien ein Merkmal des populistischen Brodelns. Doch was macht eine Erklärung zu einer Verschwörungstheorie? Michael Butter erläutert, wie solche Erzählungen funktionieren, wo sie herkommen und welche Auswirkungen sie haben können.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3
 
Fr, 06.04. | 09.–11.04. | jeweils 20 Uhr | HERZ | EG
forever apocalyptic
die apokalyptischen tänzer*innen
Tanz & Performance Projekt | forever apocalyptic geht der Lust an Weltverschwörungen nach. Die apokalyptischen tänzer*innen haben sich der Aufgabe verschrieben Endzeitszenarien und Apokalypsefantasien mit den Mitteln der darstellenden Kunst zu erforschen. Sie begeben sich mit ihren Körpern auf eine ästhetische Reise ans Ende der Welt und stellen ihre Gliedmaßen den verschwörerischen Zuckungen zur Verfügung.

In Zusammenarbeit mit den apokalyptischen tänzer*innen und dem Theater Rampe | Gefördert durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart, dem Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e. V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg

 

 

Mo, 09.04. | 19.30 Uhr | Café LesBar
IKON
Simon Schwartz

In der Reihe: Graphic Novels! | Comicpräsentation und Werkstattgespräch | Moderation: Stefan Dinter | In IKON erzählt der preisgekrönte Comic-Künstler Simon Schwartz die Geschichte des Russen Gleb Botkin. Als Sohn des Leibarztes seiner Majestät wächst Botkin zusammen mit den Kindern des Zaren am Hof in St. Petersburg auf. Die unbeschwerte Kindheit und seine aufkeimenden Gefühle für die Zarentochter Anastasia werden durch den Ausbruch der Oktoberrevolution jäh und blutig beendet. Viele Jahre später im amerikanischen Exil trifft Botkin eine psychisch kranke Frau, die vorgibt, seine verlorene Anastasia zu sein und Anspruch auf den russischen Thron erhebt...
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3



Di, 10.04. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Die Übersetzerin Gabriele Haefs

Gespräch
| Mit ihrer Übersetzung von Jostein Gaarders Roman Sofies Welt hat Gabriele Haefs wesentlich zum Erfolg des Buches beigetragen. Im Gespräch gibt sie einen Einblick in ihre Arbeit und berichtet von ihren Erfahrungen als Übersetzerin.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit den Stuttgarter Bücherfrauen



Di, 10.04. | 19.30 Uhr | Außer Haus: Literaturhaus
Die Gesellschaft der Singularitäten
Andreas Reckwitz und Ulrich Bröckling

In der Reihe: Kulturtheorien | In der Gegenwartsgesellschaft wird das Singuläre gefeiert. Im Gespräch mit Ulrich Bröckling stellt Andreas Reckwitz die Voraussetzungen für den Prozess der Singularisierung heraus, analysiert seine widersprüchliche Dynamik und zeigt seine Kehrseite auf.
In Zusammenarbeit mit dem IZKT der Universität Stuttgart und der Bertold Leibinger Stiftung



Do, 12.04. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
SXSW-Report

Vortrag und Podiumsgespräch
| Auch 2018 ermöglicht Baden-Württemberg International zehn Delegierten aus dem Land die Teilnahme am SXSW – South by Southwest Festival in Austin, Texas. Im Rahmen der monatlichen Vortragsreihe des CCC Stuttgart berichten sie über Trends und Technologien in der Interactive-Branche.
Um Anmeldung unter mfg.de/va/sxsw wird gebeten | In Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Stuttgart und der MFG Baden-Württemberg



So, 15.04. | 10.30 –19.30 Uhr | Herz | EG
Fusion 2018 – intercultural hiphop festival

Festival
| Rund 60 professionelle Breaker und Poppin-Tänzer zeigen ihr Können und messen sich mit den Stars der Stuttgarter Szene. Top-DJs liefern den Sound zu den artistischen Hochleistungen und internationale Juroren sorgen für einen Wettbewerb, der die Stadtbibliothek für einen Tag zum Brennpunkt der urbanen Künste macht.
Weitere Infos, Anmeldung und Tickets unter https://undergroundsoulcypher.com



18.04. bis 09.06. | Eröffnung: Mi, 18.04. | 19.30 Uhr | Galerie b | EG
Science Fiction und Underground

Chad VanGaalens Animationsprojekt Tarboz

Videoinstallation
| Die Ausstellung entführt in die wundersame Welt des kanadischen Musikers, Illustrators und Animators Chad VanGaalen. Zu sehen ist eine non-lineare Version des Kurzfilmprojekts Tarboz. In dem fein ziselierten, psychedelischen Zeichentrickfilm ist man zu Gast bei intergalaktischen Müllsammlern, besucht eigenartige Konzerte von wilden Pflanzen und entdeckt eine verstörende Androidenfabrik.
In Kooperation mit dem 25. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart 2018



Do, 19.04. | 19 Uhr | Max-Bense-Forum
Bedingungsloses Grundeinkommen?
Christoph Butterwegge, Philip Kovce

In der Reihe: Geld Macht Wirtschaft | Podiumsgespräch | Moderation: Constantin Schnell | Ist das bedingungslose Grundeinkommen das notwendige Update für den Sozialstaat als Antwort auf Armut und drohende Arbeitsplatzverluste durch die Digitalisierung? Oder zerstört das Grundeinkommen den Sozialstaat? Verhilft es Unternehmen gar zum Extraprofit? Es diskutieren der Politikwissenschaftler und linke Kritiker des Grundeinkommens Christoph Butterwegge und Philip Kovce, Philosoph, Publizist und Mitbegründer der Bürgerinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit der GLS Bank Stuttgart



Di, 24.04. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Die Aktualität des „Mai 68“: Das Beispiel Nantes
Kristin Ross

Vortrag
| Moderation: Wolfram Pyta | Mit der Bezeichnung Mai 68 verbinden die meisten allein die Pariser Revolte, die zur Ikone zeitgenössischer Protestbewegungen wurde. Doch was heutzutage in eher ländlichen Orten in Frankreich passiert, wirft ein neues Licht auf die Verortung und Aktualität des Mai 68.
In Zusammenarbeit mit dem IZKT der Universität Stuttgart und dem Institut français Stuttgart



Di, 24.04. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Bilder aus dem Leben von M.
Svetlana Žuchová

Lesung und Gespräch
| Moderation: Daniela Humajová | Sprecherin: Dorothea Baltzer | Marisia kehrt nach dem Tod ihrer Mutter aus Wien nach Bratislava zurück. Sie reflektiert das Sterben ihrer Mutter, ihren Arbeitsalltag im Krankenhaus, ihre alte und neue Beziehung, ihr Leben allgemein. Svetlana Žuchová führt uns durch eine Galerie des Lebens.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit dem Honorarkonsulat der Slowakischen Republik in Stuttgart



25.04. bis 28.04. | 10 –19 Uhr | Showroom
Animated Video Market

Auf dem Animated Video Market zeigt das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart den Fachbesuchern eine umfangreiche Auswahl aller eingereichten Filme.
In Zusammenarbeit mit dem 25. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart 2018



Mi, 25.04. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Herr Kato spielt Familie
Milena Michiko Flašar

Lesung und Gespräch
| Moderation: Silke Arning | Herr Kato lässt sich von der Agentur Happy family mal als Opa, mal als Ex-Mann, dann wieder als Vorgesetzter engagieren und trifft auf fremde Menschen und Schicksale. Ein nachdenkliches Buch über Erinnerungen und unerfüllte Träume, über Glücksmomente und Wendepunkte.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3



26.04. bis 22.09. | Ausstellungseröffnung: Do, 26.04. | 18 Uhr | Graphothek | 8.OG
Zwischen Citytangente, Fly-over und Grünkorridor
Anna Ingerfurth

Eine Ausstellung über die Stadt: Die Bauten, die Lage, die Muster, das Treiben und die Bewohner Stuttgarts sind das Material von Anna Ingerfurth. Sie untersucht in Zeichnungen, nimmt in Collagen auseinander und entwickelt so einen neuen Stadtraum.



Do, 26.04. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Fünfers Schatten
Daniel Goetsch

Lesung und Gespräch
| Moderation: Julia Schröder | Auf dem Höhepunkt seines Ruhms reist der Dramatiker Maxim Diehl auf die Insel Porquerolles, um seine Autobiographie zu schreiben. Die mediterrane Kulisse soll ihm helfen, sich seinen Erinnerungen an die Kindheit zu stellen. Dabei wirft sich für ihn die existentielle Frage auf, ob man im Vergleich zu den Schicksalen des 20. Jahrhunderts heute überhaupt noch eine Biographie haben kann.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit dem Verlag Klett-Cotta



Fr, 27.04. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
'Lage der Nation' – Live
Philip Banse, Ulf Buermeyer

Die Lage der Nation, einer der erfolgreichsten Politik-Podcasts Deutschlands, kommt nach Stuttgart.
Eintritt: EUR 10 | Um Anmeldung unter tickets.kuechenstud.io wird gebeten | In Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Stuttgart und dem Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg und küchenstud.io



Mo, 30.04. | 19 Uhr | Max-Bense-Forum
Auftakt: Ringvorlesung Wasser – Lebensraum, Sehnsuchtsort, Ressource
Hartmut Böhme

Vortrag
| In den Ozeanen schwimmen Inseln aus Plastikmüll, während das Trinkwasser in vielen Regionen zu einem knappen Gut wird. Steigende Meeres­spiegel zeigen die dunkle Seite des Wassers und nötigen zu einer Reflexion über den nachhaltigen Umgang mit einem vielschichtigen Element.
In Zusammenarbeit mit dem IZKT der Universität Stuttgart




Regelmäßige Termine und Veranstaltungen




Fr, 16.02. (Fortsetzung der aktuellen Runde) | 02.03. | 16.03. | 06.04. | 20.04. | 18 Uhr | Showroom
Codebreakers
ertes

Kryptografie-Workshop | In den inhaltlich aufeinander aufbauenden Terminen zeigt ertes, wie Verschlüsselung funktioniert. Spaß an Mathematik und grundlegende Programmierkenntnisse empfohlen!
Das Mitbringen eines eigenen Laptops ist erwünscht | Um Anmeldung wird gebeten



Fr, 09.02. | 09.03. | 13.04. | 17 – 21 Uhr | Showroom
Wikipedia:Stuttgart – Offenes Editieren
Workshop
für angehende Wikipedia-Autoren sowie langjährige Wikipedia-Nutzer und -Administratoren.
Das Mitbringen eigener Geräte ist erwünscht. | Um Anmeldung unter stuttgart@wikipedia.de wird gebeten. | In Zusammenarbeit mit Wikipedia Stuttgart



Di, 06.02. | 13.03. | 17.04. | 16 –18 Uhr | Carl-Engelhorn-Kabinett | 5.OG
Spielend Deutsch lernen

Mit Lernspielen werden Vokabeln und Grammatik trainiert. Für alle, die gerne spielen und ihre Deutschkenntnisse verbessern wollen.



Fr, 23.02. | 18 Uhr | Max-Horkheimer-Kabinett | 3.OG
Grips im Spiel

Im Januar wird das zum Kennerspiel des Jahres 2017 nominierte Spiel Räuber der Nordsee und im Februar das von der Jury empfohlene Kennerspiel des Jahres 2017 Captain Sonar vorgestellt und gemeinsam gespielt.
Für alle Spielebegeisterten ab 13 Jahren



Di, 27.02. | 18.30 Uhr | Showroom
Open Knowledge Lab Stuttgart

Offenes Treffen
| Das OK Lab Stuttgart beschäftigt sich mit aktuellen Themenfeldern wie Open Data, Transparenz und Civic Tech. Im Treffen werden gemeinsam Ideen entwickelt und praktisch erforscht.
In Zusammenarbeit mit Code for Germany



Mi, 21.02. | 10 Uhr | Carl-Engelhorn-Kabinett | 5.OG
Von Hefezopf und Baklava
Geschichten aus der alten und neuen Heimat
Sprachen- und Begegnungscafé für Frauen, die sich über ihren Alltag, ihre Geschichte und über Kultur austauschen möchten. Beim Anwenden und Erweitern ihrer Deutschkenntnisse werden sie von Muttersprachlern unterstützt.
In Zusammenarbeit mit der Stuttgarter katholischen Gesamtkirchengemeinde Mitte und dem Caritasverband für Stuttgart e. V.



Mi, 28.02. | 14.30 Uhr | Max-Horkheimer-Kabinett | 3.OG
Literarisches Hör-Kabinett

Vorlesen | Kurzprosa, vorgelesen für blinde und sehbehinderte Menschen.
In Zusammenarbeit mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e. V.



Di, 06.03. | 18.30 Uhr | Showroom
Praxisbeispiel zur wertebasierten Compliance
Otto Geiß

Offenes Treffen und Vortrag
| Transparency International Deutschland e. V. widmet sich der Bekämpfung von Korruption in Deutschland. Otto Geiß berichtet über das Projekt Wertemanagement, welches er zur Korruptionsprävention im Rahmen seiner ehemaligen Tätigkeit bei der Fraport AG initiiert hat.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung unter rg-bw@transparency.de ist erforderlich | In Zusammenarbeit mit Transparency International Deutschland e. V.



Mi, 07.03. | Di, 17.04. | 17 Uhr | Herz | EG
Computer für Besucher: Wie geht’s? Was geht?

Expertensprechstunde
| Maik Wortmann informiert über Funktion und Möglichkeiten.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung erforderlich.



Fr, 16.03. | 20.04. | 18 Uhr | Max-Horkheimer-Kabinett | 3.OG
Grips im Spiel

Im März wird das auf der Empfehlungsliste stehende Kennerspiel des Jahres Das Grimoire des Wahnsinns und im April das ebenfalls auf der Liste stehende Spiel Les Poilus vorgestellt und gemeinsam gespielt.
Für alle Spielebegeisterten ab 13 Jahren



Mi, 21.03. | 25.04. | 10 –11.30 Uhr | Carl-Engelhorn-Kabinett | 5.OG
Von Hefezopf und Baklava – Geschichten aus der alten und neuen Heimat
Sprachen- und Begegnungscafé
für Frauen | Beim Anwenden und Erweitern ihrer Deutschkenntnisse werden sie von Muttersprachlern unterstützt.
In Zusammenarbeit mit der Stuttgarter katholischen Gesamtkirchengemeinde Mitte und dem Caritasverband für Stuttgart e. V.



Fr, 23.03. | 16 Uhr | Showroom
Expertengespräch EDV: Linux – aktuelle Entwicklungen
Expertengespräch
mit Walter ­Spannagel.
Eine Anmeldung ist erforderlich.



Di, 27.03. | 24.04. | 18.30 Uhr | Showroom
Code for Germany
Open Knowledge Lab Stuttgart

Offenes Treffen
| Im Treffen werden gemeinsam Ideen entwickelt und praktisch erforscht, wie Technologie dabei helfen kann, die Stadt und Nachbarschaft zu verbessern.
In Zusammenarbeit mit Code for Germany

 

Mi, 28.03. | 25.04. | 14.30 Uhr | Max-Horkheimer-Kabinett | 3.OG
Literarisches Hör-Kabinett
Vorlesen
| Kurzprosa, vorgelesen für blinde und sehbehinderte Menschen.
In Zusammenarbeit mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e. V.



Galerie b - Graphothek

Galerie b - Graphothek

 Foto: Kraufmann & Kraufmann

Noch bis 17.03. | Graphothek | 8.OG

Disco Debris
Hartmut Landauer

Ausstellung

Durch die Beschäftigung mit gefundenem ausgemustertem Material als "materia prima" und in den unendlichen Möglichkeiten der Verfremdung solcher Materialien sieht Hartmut Landauer magisches Potenzial für "Metamorphosen": Er rettet die Essenz eines dem Untergang und Vergessen geweihten Gegenstands hinüber in die Welt der geistigen Artefakte, deren möglicher Zweck oft nur die in Anarchie und Freiheit geborene Schönheit selbst ist.



Ausstellungen in der Galerie b finden Sie hier


Ausstellungen der Jungen Bibliothek finden Sie hier



Führungen

Führungen

Foto: Martin Lorenz

Es gibt in allen Einrichtungen der Stadtbibliothek Bibliothekseinführungen für Gruppen von Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen.

In der 2011 eröffneten Stadtbibliothek am Mailänder Platz werden zudem regelmäßig öffentliche Bibliotheksführungen angeboten, zu denen sich auch Einzelpersonen anmelden können. Außerdem sind dort individuelle Bibliotheksrundgänge mit ausleihbaren Audioguides oder mit einer App möglich.

Ein besonderes Angebot ist der literarische Videospaziergang „Worte und Taten“, bei dem es nicht um die Bibliothek, sondern um Ereignisse in der Geschichte geht: Trailer

Gruppenführungen in den Stadtteilbibliotheken

für Kinder, Schulklassen, Deutschkurse und Erwachsene fragen Sie bitte direkt in einer der 17 Stadtteilbibliotheken an.

Gruppenführungen in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz

Bitte beachten Sie: Aufgrund der starken Besucherfrequenz werden samstags bis auf Weiteres keine Führungen angenommen.

für Kinder und Schulklassen bis Klasse 6: Anmeldung

für Schulklassen ab Klasse 7: Anmeldung

für Deutschkurse (DAF): Anmeldung

für Erwachsene: Anmeldung

Öffentliche Führungen durch die Stadtbibliothek am Mailänder Platz

30.01.2018

22.02.2018

21.03.2018

jeweils um 18 Uhr
Dauer: 60-90 Minuten

Treffpunkt: Erdgeschoss, „Herz“.
Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen
Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen

Anmeldung erforderlich!

Tel. 0711 / 216-96500 (von 8 Uhr bis 15 Uhr)
E-Mail: nadine.meyer@stuttgart.de

 

Audioguide-Führungen durch die Stadtbibliothek am Mailänder Platz
- deutschsprachig oder englischsprachig

Wer die Stadtbibliothek am Mailänder Platz gerne selbst erkunden möchte, kann sich an der Informationstheke im Erdgeschoss einen Audioguide ausleihen. Dabei kann zwischen zwei Sprachen (deutsch und englisch) sowie zwischen zwei verschiedenen Routen gewählt werden: einer Architektur-Route, die wesentliche Aspekte der architektonischen Konzeption des Bibliotheksneubaus von Eun Young Yi vorstellt, sowie einer Bibliotheks-Route, die vor allem das Angebot und dessen Nutzung sowie die zugrunde liegende Bibliothekskonzeption erklärt.
Die Audioguides sind an der Informationstheke im Erdgeschoss gegen ein Pfand in Höhe von € 5,- ausleihbar. Bei Gruppen ab 5 Personen erbitten wir eine Reservierung vorab unter Tel. 0711-216 96500. Für Gruppen besteht auch die Möglichkeit, alle von der Gruppe genutzten Geräte gegen ein Sammelpfand in Höhe von 5 Euro zu übernehmen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, kann die Zurückgabe der Geräte jedoch nur gemeinsam als Gruppe und nicht individuell erfolgen.

 

 

letzte Änderung 20.02.2018